Wieder einmal, das glaubt man ja doch nicht!

Ich weiss ja nicht, kann man wirklich so vom Pech verfolgt sein? Ich hatte ja über Jahren Knie-Schmerzen, immer hiess es, sie haben nichts! Bis endlich mal einer auf die Idee kam, ein CT zu machen, siehe da, ein Meniskus-Riss wurde festgestellt! Nicht nur an einem, nein an beiden Knien! Endlich durfte ich es operieren und dann, als ich die Schmerzen noch nicht ganz weg waren, hatte ich wieder nichts! Meiner Frau ist es zu verdanken, dass die Schmerzen abgeklungen sind, denn sie schickte mich ins Fitness! Weil ich über Jahre die Beine geschont hatte, verkürzten sich Sehnen und Muskeln, nach zwei Monaten Fitness vergingen die Schmerzen. Als ich mal Jahre später eine Untersuchung machen musste im Kantonsspital, blieb wieso auch immer, ein Stück des Venenkatheters in meiner Vene! Kann ja mal passieren! Aber als ich eine Zeit darauf merkte das es sich verschoben hatte und es meinem damaligen Hausarzt zeigte, hiess es, es sei nicht möglich. Also wartete ich ab und irgendwann, verschloss sich dadurch die Vene und ich ging ins Kantonsspital. Auch da wieder, es ist nicht möglich... nach langen hin und her wurde dann doch operiert und zuerst sagte mir die Ärztin, ... wahrscheinlich handelt es sich um ein Stück Holz.... Als sie es dann auf schnitt, sah man die innere Öffnung und bestätigte somit was ich sagte. Wenn ich das Teil nicht bei mir hätte, würde mir man heute noch nicht glauben! Und nun, als der provisorische Vorentscheid kam, hat man ja 30 Tage Zeit um Einspruch zu erheben, ich gab alle Unterlagen meiner Rechtsschutzversicherung und, genau, sie verpassten den Termin und nun muss ich mit neuem Anwalt, auf den Vorentscheid Einspruch machen! Hoffe dass es jetzt endlich aufwärts geht!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0