Feuerstelle im Garten, selber bauen!

Mein Sohn und sein Cousin bauen eine Feuerstelle.

Seit langen schon, wünscht sich mein jüngeren Sohn eine Feuerstelle. Leider bin ich momentan ja nicht in der Lage, ihm diese zu bauen. So beschlossen wir, dass er sie bauen würde und ich ihm einfach mit Rat zur Seite stehen. Gesagt getan! Vorgestern sind wir bei Greuter Handel und Transport in Zezikon gewesen und haben dort die Steine ausgesucht. Heute starteten die Bauarbeiten! Zur Hilfe hohlte sich mein Sohn, sein Cousin. Also los!

1. Wurden die Steine so aufgestellt wie die Feuerstelle mal aussehen sollte.

2. Mit Kreide die Umrisse markiert und dann mit dem Spaten, den Rasen ausgestochen.

3. Nun die Grabarbeiten, zuerst muss alles eben und auf der richtigen Höhe sein, dann wird, dort wo nötig ist, einige Vertiefungen gegraben, vor allem in der Mitte! Da werden Steine reingelegt, damit dann später das Wasser ablaufen kann.

4. Nun werden die Steine provisorisch eingesetzt und wenn alles passt, Einen nach dem Anderen mit Mörtel gesetzt.

5. Dann mit Steine den Boden auslegen bis es passt! Nun wieder mit dem Mörtel einbauen. Wichtig ist, damit das Wasser auch ablaufen kann, darf in der Mitte nicht überall verfugt werden! 

6. Die Steine müssen jetzt, mit einem nassen Schwamm, gereinigt werden. Wichtig, immer den Schwamm auswaschen und auspressen, so dass die Steine sauber werden aber nicht gleich der ganze Mörtel mit raus kommt!

Nach 4 Stunden waren sie fertig! Ich habe wirklich fast nichts gemacht, mal vorzeigen und dann hopp!


Auch Teiche bauen ist ein Hobby!

In wenigen Schritten zu meinem Teich!

Das ist mein Teich, den haben wir (meine Frau, mein Schwager und ich) zusammen gebaut. Okay, das Loch wurde von einem Bagger gemacht! Die Quadersteine (in der Tiefe) wurden von Greuter Zezikon mit dem Holzkran gesetzt. Aber der Rest, auch die grossen runden Steine, haben wir gesetzt, mit Hilfe der Landrover-Seilwinde, mit Hebel und Schiebetechnik und natürlich mit viel Muskelkraft! Auf der Bildserie fehlt der Anfang, in dem ich das ganze Loch mit Sand ausgekoffert habe. Danach wurde Vlies, als Steinschutz verlegt. Die Folie, die ich selbst ausgemessen habe, konnte ich bei der Firma Walser in Bürgeln abholen und sie passte genau! Wir waren nur zu zweit um sie zu verlegen! Dann wurden die grossen Quadersteine mit dem Kran gesetzt. Ich habe 2 Kubikmeter Kies als Filtermedium reingeschaufelt, als dies geschafft war, haben mein Schwager und ich, viele Stunden lang, Steine in den Teich gerollt! So, endlich bereit zur Bepflanzung! Die Pflanzen bekam ich von einem befreundetem Fischhändler. Nun war der Teich fertig, die Fische rein, wunderbar! Schritt 2 war natürlich noch der Rasen, nach den Planierarbeiten,  wurde Rollrasen (von Landi) in nur einem halben Tag verlegt. So schön schnell! Und sieht aus wie fertig. Da ich immer ein Haus am See wollte, habe ich den Standort des Teiches so geplant, das mein Gartenhaus hinter dem Teich erbaut werden sollte. So haben wir ein Steg mit Brücke gebaut, auf dem Steg wurde nun das Gartenhaus gebaut. Wie auf den Bildern zu sehen, hat die Front des Häuschen ein spezial Zubehör, so lässt sie sich ganz öffnen und es ist eine Super Party-Hütte im Sommer und im Winter unser Valliser-Stübli! Natürlich habe ich das Ganze auch isoliert und nebst Strrom und Wasser habe ich auch ein LAN Kabel eingezogen und Platz für den TV-Anschluss ist auch vorhanden! 

Die Filteranlage befindet sich im vorderen Teil des Teiches und die Pumpe unter dem Steg, wo sich au die Elektrik versteckt!

Zwei weitere Teiche

Einer gleich nebenan und der Andere in Brasilien.

Der kleinere Teich habe ich mit Hilfe des Eigentümers gebaut, hier War alles Handarbeit! Die Folie und Vlies wurden auch bei Walser Bürgeln geordert, Steine und Kies haben wir uns von seinem Gärtner liefern lassen. Auch den Steg mit Brücklein haben wir gebaut. Die Pump- und Filteranlage, befindet sich unter dem Steg.

Beim grösseren Teich, handelt es sich um den in Brasilien. Zuerst haben meine Eltern, meine Schwester und ihr Mann, den ganzen alten Wasserspiegel ausgeräumt. Als wir (meine zwei Brüder und ich) aus der Schweiz ankamen, wurde zuerst alles mit einer art Bitumen-anstrich bemalt, dann alle Leitungen verlegt und mit Sand ausgekoffert. Die Folie wurde auch hier von Walser in Bürgeln auf Mass geschneidert, inklusive dem Lichtschacht. Die Ausmessung erfolgte durch mich via Skype! Die fertige Folie wurde so zusammengelegt, wie ich es gewünscht habe, in den Vlies eingewickelt und zusammen mit dem Umzugscontainer nach Brasília gebracht. Es war ein wirklich tolles Erlebninss!

Besonders im Brasilien Teich war für mich auch der Bau des Quellensteins, der im Innerem ein 125er Rohr hat, welches von einer 16'000 Liter/h Pumpe und/oder von einer 7'000 Liter/h Pumpe gespiesen wird. Die Filterung erfolgt hier, wie bei meinem Teich, über Kies und Pflanzen, die befinden sich im unterem Teich. Anzumerken wäre noch, meine ganze Familie sass tagelang auf der Strasse und hat Steine gewaschen! Damit man die Alten wieder einsetzten konnte.